Urlaub auf der ionischen Insel Lefkada

Lefkada ist die viertgrößte  Insel im ionischen Meer , sie gehört zur Inselgruppe Eptanissa ( sieben Inseln )und liegt zwischen den Inseln Korfu und Kefalonia.

Ein sehr schmaler Meeresstreifen trennt heute Lefkada vom griechischen Festland und der Provinz Akarnania ab und eine 50 Meter lange mobile Brücke verbindet sie mit ihm.

Lefkas ist vom mediterranem Klima geprägt, das heißt viel Sonnenschein, milde Wintermonate mit vielen Regenfällen aber auch ein warmer Somme,der aber dank  der erfrischenden Winde als angenehm empfunden wird.



Liebe auf den ersten Blick und zwar aus vielen Gründen: kristallklares Wasser, herrliche Strände mit spektakulärer Landschaft , wunderschöne Natur, unberührte bergische Dörfer , traditionelle Fischerdörfer und authentisches griechisches Leben kennzeichnen die Insel.

Lefkada ist eine Insel mit Geschichte und Tradition, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Sie ist ein beliebtes Urlaubsziel für einen ruhigen Familienurlaub, für Nachtschwärmer  oder Sportliebhaber ( ideale Bedingungen für Wassersport und Windsurfen ).

Auf der Insel findet man manche von den herrlichsten Stränden nicht nur von  Griechenland sondern auf der ganzen Welt ! Porto Katsiki, Egremni, Kathisma  gehören zu den bekanntesten , aber auch Kastro , Agiofili, Mylos , Gialos sind beliebte Schwimmorte.

Vom Hafenort Nydri bietet sich die Möglichkeit, eine Inselrundfahrt zu machen aber auch bei einer Kreuzfahrt die grünen kleinen Inseln aufzusuchen, die um Lefkada herum verstreut sind, wie z.B. Meganissi, Madouri, Skorpios – die Insel ist ein Besitz der Reeder  Familie  Onassis-, Kastos oder Kalamos.

Für unternehmungslustige ist die Insel der geeignete Ort, es gibt zahlreiche Möglichkeiten für Ausflüge und Fahrten , die sich auf die ganze Insel erstrecken. Die Hauptstadt Lefkada mit ihrem besonderen ionischen Charakter,der beliebte kosmopolitsche Urlaubsort Nydri , Vassiliki, ein idyllisches Dorf mit grünbewachsenen Hängen , Agios Nikitas, ein traditionelles Fischerdorf, Syvota , eine kleine Siedlung, das traditionelle Bergdorf Karya, Lygia , Kariotes, Nikiana, Poros, Syvros, Athani und viele andere Dörfer sind eine Reise wert.

Informationen über die Insel


Der besondere Reiz der Insel liegt in ihren Gegensätzen. Eine Insel mit Bergen und steilen Felsen einerseits und wunderschönen, weitläufigen Sandstränden andererseits. Eine Insel mit gastfreundlichen Bewohnern, mit vielen Sehenswürdigkeiten und einer Geschichte , die bis in die Zeiten vor Homer zurückgeht.

Die Meereslandschaft von Lefkada variiert. Sie besteht aus beeindruckenden Küsten, Landzungen, Halbinseln und Buchten, die wunderschöne Naturhäfen sind, wie in Vluchos, Syvota, Rouda im Osten und Vasiliki im Süden. Die Westküste Die Westküste zeichnet sich vorwiegend durch imposante Klippen und senkrecht verlaufende Felswände aus und endet am erwähnenswerten Kap Lefkata. Von diesen hohen Klippen soll sich die große griechische Dichterin der Antike Sappho, wegen ihrer unglücklichen Liebe zu Phaon ins Meer gestürzt und getötet haben. Viele aufeinander folgende Buchten sind auch in Meganisi zu finden, die kleine beeindruckende Fjorde bilden.

Die Insel ist grün mit einem auffallenden Reichtum an Vegetation, wie z.B. fruchtbare Täler und dicht bewachsene Schluchten, und mit einer breiten Floravielfalt, die Olivenbäume, Zypressen, verschiedene Kiefern, eine besondere Eichenart, aromatische Kräuter und seltene Blumen, wie auch zwei seltene Arten der Pflanze Peonia (penegrina und mascula) umfasst.

Der Boden von Lefkada ist zum größten Teil bergig,wobei Stavrota in der Inselmitte die höchste Bergspitze ist (1.182 m). Es folgen Elati (1.126 m), Ai Lias (1.014 m) und Mega Oros (1.012 m).

Die Insel hat viele Quellen, wie die bekannten Quellen in Kerasia bei Syvros, Bäche, die früher Sturzbäche gewesen sind, und kleine Wasserfälle bilden , wie Dimosaris bei Mydri und beeindruckende Schluchten, wie in Melissa bei Sfakiotes und in Haradiatiko.

Die zwei Lagunen im Nordteil der Insel in der Nähe der Hauptstadt sind bedeutende Wasserbiotope mit vielen Vogelarten.

An der nordöstlichen Spitze der Insel empfängt uns die Hauptstadt Lefkada, sobald wir die Brücke überqueren. Die Stadt mit den Holzfachwerkhäusern, die mit Ziegeldächern versehen sind, von der grünen Landschaft umgeben , weist einen einzigartigen Charakter auf.

Außerhalb der Stadt  steht immer noch die neben der Lagune errichtete Festung von "Santa Maura" . Die Festung wacht und beschützt seit dem 14en Jahrhundert  die Inselhauptstadt und war der wichtigste Abwehrschutz vor Piraten und anderen Feinden. Hier wurde im Jahre 1810 die Flagge des "Vereinten Staates der Ionischen Inseln",  gehisst.

Die Stadt  ist lebendig und modern, mit deutlichen Einflüssen aus der Vergangenheit  geprägt, die sich im Zentrum (besonders in der Hauptstraße, die zum Hauptplatz , die Platia den Heiligen Spiridona  führt ) widerspiegeln. Moderne Cafes, Eisdielen, Kneipen und Geschäfte warten hier auf Kundschaft. Hier können Sie sich in einem der Stadtcafes ein lokales Getränk gönnen oder ein "Soumada". Der Hauptplatz ist ein Treffpunkt für jung und alt und abends wird es lebhaft , wenn sich alle auf Straßen und Plätzen zusammenfinden.

Die Bewohner der Insel sind gastfreundlich und heißen ihre Gäste willkommen.  Wegen ihrer geografischen Lage  fiel sie wechselnde Herrschaft vieler Eroberer :Türken, Venezianer, Franzosen und Engländer kamen in der Folge auf die Insel.  Aus diesem Grund übten alle diese Kulturen einen Einfluss auf die Insel, aber die Bewohner haben die griechischen Elemente mehr als andere Inselkulturen beibehalten , weil sie eine dauerhafte Beziehung zum Kontinentalgriechenland pflegten.

Die meisten Dörfer sind im Landesinnere gut versteckt, auf Berghängen ( Alatro, Charadiatika ), hinter einem Hügel ( Eglouvi ) oder in einem Wald ( Sivros ) um sich vor den Piraten zu schützen. Aber auch Küstendörter, waren aus diesem Grund in der Vergangenheit auf steilen Hängen gebaut . Die engen und verwinkelten Gassen der Stadt wurden absichtlich so geplant, um die Piraten zu verwirren. Die älteren Häuser sind aus einem Holzskelett um in einem Erdbeben beständig zu sein.

Die Insel Lefkada ist eine Region mit sehr großem kulturellem Potential. Sie ist die Heimat von zwei der bedeutendsten neugriechischen Dichtern, nämlich Angelos Sikelianos und Aristotelis Valaoritis, wie auch anderen bedeutenden Persönlichkeiten der Literatur, Kunst und Wissenschaft. Eine andere Persönlichkeit aus Lefkada, der Schriftsteller Lefcadio Hearn , (griechisch – irischer Abstammung), hat die japanische kultur ausgebreitet und gilt als Nationalschriftsteller von Japan mit dem Namen Yakumo Koizumi

/